Zur Bähr-Mühle nach Bad Gottleuba

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

  1. gratuliere zum neuen gefährt! (ich tue mir das nicht mehr an – ich laufe lieber ;-) ) – die mühle kenn ich gut – ich hab da vor 20 jahren mal ne führung mitgemacht – das war damals noch der alte müller… und eine kaffeemühle aus gottleuba nenne ich heute noch mein eigen :-)

    1. Dankeschön. Es macht enormen Spaß, damit durch die Landschaft zu brausen. Und schade, dass du inzwischen viel zu alt für so etwas bist. Mit dem Laufen bist du ja inzwischen auch sehr zurückhaltend … Wir beginnen uns Sorgen zu machen, Gevatter. :)

      Der alte Müller ist dem Vernehmen nach immer noch da, kann aber nicht mehr so gut … Dabei ist er doch deutlich älter als du. Und beim nächsten Besuch trinken wir in der Gottleuba-Kaffeemühle gemahlenen Bohnenkaffee. :)

  2. Ach du Schreck, …. mit eBike …
    Da stürzen ja Welten in mir zusammen.
    Obwohl, bei meiner letzten Tour hätte ich dazu am Sterbeberg nicht Nein gesagt.
    Naja, jedenfalls viel Spaß damit!

    1. Vielen Dank. Bei mir im Kollegenkreis bekommt die stetig wachsende eBike-Gruppe monatlichen Zuwachs (auch oftmals jüngere Kollegen). Und zum letzten Bergsommer im Allgäu radelte gefühlt jeder zweite Mensch mit eBike.

      Das Angebot wächst und die Räder werden erschwinglicher … :)

  3. Ach ihr Flachländer mit euren Ebikes ;) Hab auch kürzlich überlegt, denn will ich nicht immer nur tössauf- und abwärts sondern auch mal in die beiden anderen Himmelsrichtungen fahren, braucht es mehr Muskelkraft oder einen Motor unter dem Fudi (schweitzerdeutsch für Hintern).

  4. Sehr schöne Tour. Die Mühle werde ich auch mal besuchen. Hatte ich noch nicht auf den Schirm. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Elektronischen Fahrrad. 👍

  5. Ich glaube, unsere (Rad-) Wege trennen sich erst mal … Obwohl: So viel gibt’s da ja nicht zu trennen … 😉

  6. Ich revidiere meine Meinung zu Ebikes ;-) Durfte vergangenes Wochenende zwei kleine Touren mit einem machen und bin immer noch schwer begeistert. Bei mir tun sich im Kopf gerade neue Radwege auf (viiiel Berge)

      1. Du hast ein E-MTB? Ich recherchiere noch, es gibt ja verschiedenste Modelle, weiss nicht ob mir ein “günstiges” als Einstieg reich. Das Diavelo vom Schwiegervater, was ich fahren durfte, gabs im Angebot für CHF 1400 statt CHF 2000, reicht für maximal 80km und hat nebenher noch 7 Gänge aber für holprige Waldwege war das reifentechnisch nichts.

        1. Ich habe das E-MTB gezielt für die Berge und den Wald gekauft, in der Stadt ist das nichts. Und für den Elberadweg habe ich noch ein Klapprad mit E-Motor. Bei “günstig” würde ich sehr vorsichtig sein, die Qualität der Bauteile, das Gewicht etc.. Wobei letzteres sehr wichtig ist, das Rad muss ja auch mal getragen werden oder auf den Gepäckträger am Auto.

Weitere Einträge

Sliding Sidebar

Der Autor

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Weblog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Letzte Einträge

Kategorien

Archive

Newsletter