Hinter den Bridge City Sessions steckt die simple Idee, aufstrebenden Bands und Künstlern eine Plattform zu bieten, über die sie ihre Musik günstig promoten können. Das Studio in Portland produziert Live-Auftritte im Studio, nimmt sich dieser Aufnahmen in Bearbeitung und Postproduktion an und bewirbt zuletzt das Ergebnis in Bild und Ton – so viel und so gut als möglich.

Diese willkommene Starthilfe nahmen unlängst auch The Drowns an. Die noch relativ junge Kapelle aus Seattle hat sich erst im vergangenen Jahr gefunden, ihre Mitglieder sind jedoch alte Hasen im Geschäft und spielten zuvor schon in anderen Bands (Success, The Shell Corporation und Coyote Bred).

Ihre klassischen Street-Punk-Nummern gefallen mir so gut, dass ich hier gleich alle drei produzierten Clips mit einbinde. Momentan touren die Männer fleißig in den Staaten, haben aber auch schon erste Aufnahmen im Studio erstellt. Das wohl nicht nur von mir heiß erwartete Debütalbum soll noch im Laufe dieses Jahres erscheinen.


Photo: facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.