Zum Beispiel bei Tamron – der Hersteller bietet (neuerdings?) einen Verleihservice. Eine gute Gelegenheit, Objektive kostengünstig zu leihen und die Linsen vor einem eventuellen Kauf auch ausgiebig zu testen.

Zur Auswahl stehen lichtstarke Festbrennweiten und diverse Zoom-Objektive. Mindestleihdauer ist eine Woche, ansonsten obliegt die Dauer der Leihgabe ganz dem Wunsch des Nutzers. Mitunter, sprich bei befristeten Aktionen, entfällt die Leihgebühr ganz (normalerweise kommt wohl auch eine Servicepauschale dazu). Und wer das Objektiv am Ende kauft, bekommt 50% der Mietkosten darauf angerechnet.

Auch wichtig: Die Versicherung ist im Mietpreis enthalten. Alle Objektive sind gegen Schäden versichert und im Ernstfall zahlt ihr maximal 89€.

Das passt so, finde ich. Und hoffe, dass dieses gute Beispiel Schule macht.


Photo: Jakob Owens.

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

D.

Die Bisons im Wald

Eines der interessantesten Ferienerlebnisse war dieses auf jeden Fall: die Begegnung mit der Bisonherde auf Bornholm. Zur Erläuterung: anno 2012 wurden sieben europäische Bisons (wilde Tiere aus Polen) in einem ca. 200 ha großen Gehege um Svinemose mitten in Almindingen…

Eintrag lesen

Teilen
D.

Das Auge hört mit

Ohne Zweifel ein einzigartiger Plattenspieler, und wunderschön dazu. Gefertigt werden diese rustikalen Audiogeräte in solider Handarbeit von einem sympathischen Vater-Sohn-Unternehmen. Und unbestritten: das Ding hat Stil. Und ist durchaus wertig – neben einer Baumscheibe aus Walnussholz kommen hochwertige Elektronik-Komponenten zum…

Eintrag lesen

Teilen