50 Meter in 45 Sekunden

Und schon steht man oben auf der Aussichtsplattform und hat einen wunderschönen, weiten Blick über das Elbtal. Bei guter Sicht reicht dieser vom Großen Winterberg zur Linken bis zum Lilienstein am westlichen Horizont.

Personenaufzug Bad Schandau

Soll heißen: Die Fahrt mit dem elektrischen, freistehenden Personenaufzug in Bad Schandau lohnt unbedingt. Zumal das bemerkenswerte Konstrukt auch als Technisches Denkmal ausgewiesen ist …

Personenaufzug Bad Schandau

Personenaufzug Bad Schandau

Personenaufzug Bad Schandau

Personenaufzug Bad Schandau

Ich stand das erste Mal im Jahre 1977 vor dem damals leider geschlossenen Aufzug und habe es über die vielen Jahre nicht geschafft, ihn erstmalig zu benutzen. Bei Zeit und Lust war die anno 1904 erbaute Anlage geschlossen oder es mangelte an Zeit und Lust, irgendwas war immer – Sie kennen das. Erst jetzt am Wochenende ergab sich endlich einmal diese erste Gelegenheit.

Sendig-Villen in Ostrau

Sendig-Villen in Ostrau

Oben angekommen nutzten wir den Tag und sind – nach einem Blick auf die dort (in viel zu kleinen Gehegen!) gehaltenen Luchse – hinauf nach Ostrau gelaufen und wandelten weiter auf den Spuren Rudolf Sendigs, dem wir nicht nur den besagten Aufzug verdanken, sondern – neben anderem – auch die berühmten und mir bis dato ebenfalls unbekannten Sendig-Villen.

Sendig-Villen in Ostrau

Sendig-Villen in Ostrau

Hierbei handelt es sich um eine kurz nach der Jahrhundertwende auf der Ostrauer Scheibe errichtete Villenkolonie im Landhausstil. Die dazumal in Fertigteilen von der Firma Witt in Osterwieck (Harz) errichteten und auch heute noch hübsch anzuschauenden Holzhäuser sind – ob ihrer Einzigartigkeit in unserer Landschaft – unbedingt sehenswert.

Sendig-Villen in Ostrau

Nach einem ausgedehnten Spaziergang sind wir kurz vor Toresschluss via Aufzug nach Bad Schandau zurück und gönnten uns am Markt die empfohlene Einkehr in Barthel´s Restaurant (der Wildschweinpfeffer mit Klößen und Rotkraut!). Wieder zu Hause habe ich mich erst einmal gründlich belesen: Rudolf Sendig, Bad Schandau, der Weltsportplatz etc. …

Alles in allem eine dolle Geschichte.

4 Kommentare

  1. derbaum 29. Januar 2018 um 12:15

    ich war auch schon ein paar jahre nicht mehr aber es steht ganz fest auf der liste wenn unser ruhrpottfreund kommt…

    Antwort
    1. Rappel 29. Januar 2018 um 12:42

      Macht das unbedingt. Wir waren wirklich überrascht – kannten es ja beide nicht. ;)

      Antwort
  2. schnellster Pieschener 1. Februar 2018 um 17:50

    Schön melancholische Bilder …
    Ist Wildschweinpfeffer eigentlich auch viereckig?

    Antwort
    1. Rappel 1. Februar 2018 um 22:49

      Nö. Ich habe sofort Hand angelegt und viereckige Würfel-Kloß-Scheiben geformt. Wenigstens das. Alles rund geht ja mal gar nicht …

      Apropos: Viereckige Teller sind auch schön. :)

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.