Der Tanne geht es an den Kragen

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

    1. Nein, das “Hanno” als Jugendtreff findet sich oben an der Kurvenstraße Richtung Sonnenstein. Die “Tanne” war in Pirna Ballsaal und Kulturhaus und ist gleich hier bei uns am Tischerplatz gelegen.

  1. Zur Erläuterung: Seit 1712 existiert der Gasthof „Grüne Tanne“ am Tischerplatz. Anfang des 20. Jahrhunderts verfügte er unter Gastwirt Oskar Pötschke über den größten Saal der Stadt. In der DDR als Kreiskulturhaus genutzt, war das Gebäude lange Zeit ein Ort festlicher Veranstaltungen und Konzerte. Im Jahr 2002 verkaufte der Landkreis die Tannensäle an privat und besiegelte damit ihren unaufhaltsamen Abstieg.

    (auch via SäZ)

Weitere Einträge

Sliding Sidebar

Der Autor

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Blog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Kategorien

Archive

Newsletter