Am 3. Juli 2017 startet in der Stadt Pirna die zweijährige Citybus-Testphase. Das gemeinsam mit der Oberelbischen Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz (OVPS) erarbeitete Projekt soll die Erschließung der Pirnaer Altstadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln – in Form einer Citybuslinie – ordentlich voranbringen.

Der neue Citybus (ein Mercedes Sprinter) wird dann im 30-Minuten-Takt zwischen dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) und der Innenstadt pendeln. Die Linienführung sieht dabei Haltestellen am ZOB, der Fähre/dem Elbeparkplatz, der Langen Straße, dem Markt, der Oberen Burgstraße, der Nicolaistraße, der Breiten Straße und der Gartenstraße (2x) vor.

Das Ticket kostet 1,50 € (ermäßigt 1 Euro) und darf den ganzen Tag ohne Zeitbegrenzung genutzt werden. Wer ein Ticket für die Zone Pirna hat (Zeitfahrschein, Monats- oder Schülerticket), kann den Citybus natürlich ohne weitere Kosten nutzen. Der Fahrplan gibt einen Bedienungszeitraum zwischen Montag und Freitag von 8:30 bis 18:30 Uhr und am Sonnabend von 8:30 bis 14:30 Uhr vor – was im Wesentlichen den Arbeits- und Öffnungszeiten im Bereich der Altstadt entspricht.

Nach Auswertung der zweijährigen Testphase soll dann über die dauerhafte Etablierung der Citybuslinie ab Sommer 2019 entschieden werden. Ich begrüße ja grundsätzlich den weiteren Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs, hege allerdings an dieser Stelle meine Zweifel, was das Nutzerpotenzial betrifft und letztlich die Auslastung meint.

Aber gut, wir werden sehen und ich hoffe das Beste. (alles via)