Der mensch hat es endlich geschafft, dieses kleine Weblog von HTTP auf HTTPS umzustellen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand:

  • die Sicherheit vertrauter Daten wird gewährleistet.
  • das neue Kommunikationsprotokoll schafft Vertrauen bei Webseitenbesuchern.
  • zudem ist HTTPS in Deutschland Pflicht auf Kontaktformularen und Verkaufsseiten.
  • es wird ein besseres Ranking bei Google Suchergebnissen erzielt.
  • und nicht zuletzt verkürzt sich die Ladezeit einer Webseite erheblich.

Ich habe mich bei der Umstellung weitestgehend an diese schöne und leicht verständliche Anleitung gehalten.

Also zuerst das SSL-Zertifikat bei meinem Hoster geordert. Bei Hosteurope kostet es 2,49 EUR monatlich und ist ein Jahr lang gültig. Achtung: Die Umstellung der Domain kann bis zu 48 Stunden dauern. Danach habe ich, wie in der oben genannten Beschreibung empfohlen, zunächst nur den WordPress-Adminbereich auf HTTPS umgestellt. Für die komplette Seite habe ich dann das Plugin „Really Simple SSL“ genutzt, es übernimmt auch die 301-Weiterleitung von HTTP URLs auf die neue HTTPS Version.

So weit, so gut, das war es auch schon. Lediglich die Galerie musste ich neu anlegen, ansonsten sollte jetzt überall das grüne Schloss in der Browserleiste stehen.

Cristina Gottardi

4 Kommentare

  1. derbaum 10. Juni 2017 um 16:58

    machst du mir das auch? ich trau mich nich :-o

    Antwort
    1. Rappel 12. Juni 2017 um 17:40

      Nur wenn du bei Hosteurope bist – dann kann ich dir helfen. Bin nämlich auch kein Profi in solch Dingen.

      Antwort
        1. Rappel 14. Juni 2017 um 06:34

          Okay. Dann müssen wir erst einmal darüber reden. Du wirst Zeit und Geld benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.