In jedem Winkel ein Schinkel

59 4

So möchte man meinen, wenn man ein Wochenende lang durch Potsdam spaziert ist. Der Kalauer kommt nicht von ungefähr – mit dem Blick auf die Potsdamer Kulturlandschaft und ihre zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

In jedem Winkel ein Schinkel

Wenn man sich bemüht, in der Kürze der Zeit soviel als möglich davon zu erfahren, schwirrt einem beizeiten der Kopf. Immerhin bietet die ehemalige Residenzstadt genügend Plätze zum Chillen und entspannen, und so ward es am Ende ein rundum gelungenes Wochenende vor den Toren Berlins.

In jedem Winkel ein Schinkel

Der mensch war das erste Mal dort, begann (wie zumeist in einer unbekannten Stadt) mit einer Stadtrundfahrt und erlief sich später die auserwählten Plätze. Zu diesen zählten die üblichen Verdächtigen vor Ort, so etwa die russische Kolonie Alexandrowka, das Belvedere auf dem Pfingstberg und natürlich die zu Recht berühmten Schlösser und Gärten.

In jedem Winkel ein Schinkel

Als ordentlicher Tourist – mit der Kamera vor dem Bauch – habe ich vieles (aber nicht alles) auch sachgerecht abgelichtet. Besonderen Spaß bereitete es, dabei auf die Glaskugel zu setzen, die so manch schönen Effekt herbei zauberte – eine wirklich nette Spielerei.

In jedem Winkel ein Schinkel

Es folgen wie üblich die Schnappschüsse …

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

In jedem Winkel ein Schinkel

Vieles hat uns gefallen, einiges nicht, doch unterm Strich ist Potsdam immer einen Besuch wert. In besonderer Erinnerung bleibt wohl der Spaziergang zum Pfingstberg und dann weiter an den Ufern von Havel und Heiligem See – das alles bei schönstem Stadtbummelwetter und in angenehmer Begleitung. Wir haben beileibe nicht alles gesehen, aber auch schön gesessen, unter anderem im bemerkenswerten Käsekuchen-Café, dem Augustiner-Brauhaus oder in der Meierei im Neuen Garten, bei schönem Ausblick und lobenswertem, vor Ort gebrautem Bier.

Wir werden also wiederkommen.

Rappel

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter, und überall.

4 Kommentare

  1. sehr schöne schnappschüsse. sie vermitteln allerdings den eindruck – allein wart ihr nicht?! schön das die kugel so zur geltung kommen kann

    danke fürs mittnehmen ;)

    1. Nein, wir waren nicht alleine, ganz im Gegenteil. Es gibt also noch sehr viel mehr Bilder …

      Bei der Kugel war mir manchmal schon Angst und Bange, dass sie nicht herunterfällt und in tausend Scherben zerspringt. ;)

  2. Das Café Guam ist umgehend auf meiner GoogleMaps Todoliste gelandet!
    Wie kommts das viele Fotos so nach einer Seite hängen? iPhone-Snapshots, oder Absicht?

    1. Schnelle iPhone Snapshots, eine beliebige Schräglage war dabei spontan geplant. :)

      Das Café Guam ist wirklich ein sehr sympathisches Käsekuchen-Café.

Schreibe einen Kommentar