Neues Ungemach am Elberadweg

Neues Ungemach am Elberadweg

Auch in diesem Jahr ist es radfahrenden Menschen nicht vergönnt, ohne lästige Baustellen und damit verbundene Umwege zwischen Dresden und der Sächsischen Schweiz zu verkehren. Denn nahe bei Pirna wird im Sommer eine weitere Großbaustelle eröffnet, die den Radweg für geplante zehn Monate unterbrechen wird – das Ende der Arbeiten ist für Juni 2018 vorgesehen.

Gemeint ist hiermit der Neubau der Brücke über die Gottleuba-Mündung. Sprich die alte Brücke (Foto) wird abgerissen, und ein neues Bauwerk wird errichtet. Eine Reparatur der auch für den Laien ersichtlich schwer beschädigten Brücke (das Elbe-Hochwwasser vor drei Jahren!) wird als nicht sinnvoll erachtet. Die neue Konstruktion soll dann mit einer Stütze weniger auskommen, um somit bei künftigen Fluten die Staugefahr zu minimieren.

Voraussichtlich im Juli werden die Bauarbeiten beginnen. Mögliche Umleitungen sind bis dahin sicherlich benannt und ordentlich ausgewiesen. (alles via SäZ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgender Eintrag:

Frühlingserwachen

Frühlingserwachen