Ich habe gelesen: “Blühende Landschaften” von Peter Richter.

Der mensch ist jetzt erst dazu gekommen, dieses schon über zehn Jahre alte Buch zur Hand zu nehmen. Auf der Suche nach dem roten Faden, neugierig und angestachelt durch den erst unlängst gelesenen Roman “89/90”. Im Fazit kann ich sagen, das ich ihn gefunden habe (den roten Faden), und ihn mit großem Vergnügen wieder aufgenommen habe.

In “Blühende Landschaften” nimmt Peter Richter uns mit auf seine eigene Reise durch das eben wiedervereinigte Land. Er zieht von Dresden nach Hamburg, also vom Tal der Ahnungslosen in Deutschlands stolzeste Stadt. Ein Zimmer zur Untermiete, studieren und nebenher jobben. Was er dabei erlebte – im Guten wie im Bösen – schrieb er nieder. Auf Freundlichkeiten wird dabei weitestgehend verzichtet, zielsicher und pointiert nimmt der Autor die in Ost und West gleichermaßen und nur allzu gern gepflegten Vorurteile und Klischees aufs Korn, “denen er selbst erliegt, die er zurücknimmt oder resigniert stehen lässt”.

Dabei bezieht sich Peter Richter keinesfalls nur auf die Gegenwart, sprich die nicht nur in Hamburg unsägliche, wohlfeil beschriebene “aufgeschäumte Latte-Macchiato-Kultur” (großartig seine Bewerbung in der WG!), sondern berichtet beispielsweise auch von der DDR-Ersatzdroge “Nuth” (ein schnüffelbarer Fleckentferner), spricht über die Gastarbeiter in der DDR und überhaupt – im Ansatz werden so mancherlei Episoden, die später in “89/90” in gebotener Ausführlichkeit zur Sprache kommen, erwähnt.

Nach fünf Jahren ist es dann gut mit Hamburg, der Autor hat die Nase voll und geht zurück in den Osten – nach Berlin.

Irgendwann reicht einem das ja auch mal mit Hamburg. Bei aller Liebe, die man auch zu dieser Stadt mit der Zeit und gegen ihren Widerstand entwickeln kann […] Aber dann gibt es da leider auch diese hanseatischen Hamburger, die mit goldenen Knöpfen am Jackett in den Segelclub an der Außenalster gehen, während ihre Sprösslinge unterdessen nebenan gegen die persische Moschee pinkeln und das verwegen finden.

Peter Richter ist ein Mann des Witzes und der zackigen Pointe, und er versteht es vortrefflich, unserer Gesellschaft den notwendigen Spiegel vorzuhalten. So besehen ist “Blühende Landschaften” tatsächlich ein überaus lesenswertes, höchst amüsantes und kluges, gesamtdeutsches Heimatkundebuch.


Peter Richter
Blühende Landschaften: Eine Heimatkunde

Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (8. August 2005)

ISBN-10: 3442542200
ISBN-13: 978-3442542208
€ 8,99 [D]