Depressionen erkennen

35 3

Gemeinsam mit Wissenschaftlern der FU Berlin hat das Berliner Startup Mindrise Labs eine Software zum Screening auf depressive Störungen entwickelt.

Die neue iOS-App namens Moodpath begleitet den Nutzer über zwei Wochen und stellt dreimal täglich Fragen zum körperlichen und psychischen Wohlbefinden. Dazu kommen spielerisch aufbereitete Informationen zum Thema Depression, welche dem Nutzer helfen soll, die eigene Stimmung zu reflektieren. Nach 14 Tagen wird eine erste Diagnose erstellt (die App gibt ein .pdf mit den wichtigsten Daten aus), mit der man bei Einsicht und Notwendigkeit zum Psychologen gehen kann.

Moodpath ist kostenlos und anonym nutzbar. Ganz uneigennützig ist die Sache allerdings nicht: das Start-up will mit der Vermittlung von Beratungsgesprächen an Psychologen, die sich nach dem Screening buchen lassen, sein Geld verdienen.

So weit, so gut. Ich bin ein wenig skeptisch, werde das jetzt aber (aus hier momentan nicht diskutierbaren Gründen) testen.

Rappel

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter, und überall.

3 Kommentare

  1. Danke für Tipp. Werde es testen inkl. Diskussionen darüber.

  2. Das freut mich. Mal sehen, wie es sich letztendlich einordnen lässt – entsprechende Erfahrungen sind hier leider vorhanden.

Schreibe einen Kommentar