Nikolsdorfer Wände und Labyrinth

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

    1. im labyrinth war ich zuletzt anfang der 80er. und stehe in irgendeinem gipfelbuch. nicht geklettert sondern gesprungen. eine 5 oder 6, genau weiss ich es nicht mehr ;-) – hach ist das lange her!

      1. Respekt, Herr Baum. Und sehr sportlich dazu. Das Labyrinth lädt ja wirklich zum Kraxeln ein. Heute bräuchte es allerdings eine längere Aufwärmphase vor dem Sprung. Und danach einen Arzt. :)

Weitere Einträge

Sliding Sidebar

Der Autor

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Blog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Letzte Einträge

Kategorien

Archive

Newsletter