Die Bisons im Wald

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

    1. Ich möchte die Tiere nicht wirklich erleben, wenn sie sich bedrängt fühlen. Wir haben aber auch erlebt, dass ein kleiner Besucher-Hund (solch eine giftige Fußhupe) mit seinem Gebell die Herde verunsichert und in den Wald zurück flüchten ließ.

      Aber klar, gesunder Respekt ist durchaus angebracht. Die Besucherempfehlung empfiehlt 100m Abstand – wir waren etwa bei 30m.

Weitere Einträge

Sliding Sidebar

Der Autor

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Blog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Kategorien

Archive

Newsletter