Brachland – demnächst im Uniwerk

Nach einer langen Phase des Umzuges, des immer noch andauernden Umbaus, des Selbst(er)findens und landestypischer Strukturierung scheint es mir, dass sich der “uniwerk e.V.” nunmehr mit Vehemenz seiner eigentlichen Bestimmung – sprich kulturelle Interessen zu erwecken und zu bedienen, um letztlich mit einem regen Veranstaltungsbetrieb eine bemerkenswerte Rolle innerhalb des Kulturlebens der Stadt Pirna zu spielen – zuwenden kann. Dies freut mich sehr, zumal ich die illustre Nachbarschaft seit jeher schätze. Und so rührt der mensch gerne einmal mehr die Werbetrommel – laut und vernehmlich.

Im Kern geht es um die kommende Uniwerkschau, eine Ausstellung der besonderen Art, für welche Menschen und/oder Künstler mit ihren Werken jedweder Art, ohne regionale, altersspezifische oder konzeptionelle Einschränkungen gesucht werden. Die künstlerischen Arbeiten können sich dem Vernehmen nach über alle erdenklichen Medien erstrecken: Malerei, Grafik, Foto, Installation etc. – alles darf und alles scheint willkommen.

Das Uniwerk stellt dafür den Ausstellungsort – also die Räumlichkeiten in der Alten Feuerwache zu Pirna – und präsentiert das kreative Spektakel dann vom 17.06. bis zum 03.07.2016 dem staunenden und kunstinteressiertem Publikum.

Und, wie schaut es aus? Interesse geweckt? Dann bitte hier entlang zur detaillierten Ausschreibung: Brachland – Uniwerkausstellung 2016. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Mai 2016.

Ich wünsche gutes Gelingen, und ja, wir sehen uns bestimmt.

3 Kommentare

    1. Rappel 6. April 2016 um 20:40

      Ach ja: der “Tag der Kunst” findet in diesem Jahr am 02.07. statt. Das passt also . :)

      Antwort
      1. derbaum 8. April 2016 um 17:12

        stimmt, das passt gut – und steht schon im kalender!

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.