Klarer Fall: als ordentlicher Techie braucht der mensch für seinen Rechenknecht auch ein Tool für das Netzwerk- und Systemmonitoring.

MONIT (zur Zeit kostenlos im Mac App Store) ist solch ein Tool. Es wird als Widget der Mitteilungszentrale hinzugefügt, ist hübsch anzuschauen und präsentiert alle relevanten Informationen über CPU und RAM, die Festplatte, den Akku und die Netzwerkauslastung (ein Klick auf den jeweiligen Monitor listet die weiteren Details).

Verglichen mit den altbekannten Alternativen wie iStat Menus oder MenuMeters ist MONIT unbestritten die bessere Wahl. (Tipp via)

(Symbolbild via unsplash.com)

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Es gibt 2 Kommentare

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

K.

Kaffeetracking

Kaffeetracking! Mit dem viel beschworenen Internet der Dinge, sprich: Sachen, die die Welt nicht braucht. In den Staaten hat das Start-up Ember damit begonnen, einen Thermosbecher zu vermarkten, welcher den täglichen Konsum von Heißgetränken automatisch erfassen kann. Der Ember Temperature…

Eintrag lesen

Teilen