Schlagwort: iPhoneography

Retro Fotos mit BitCam

Mit BitCam – einer liebenswerten App aus dem Hause der Iconfactory – könnt ihr wunderbar pixelige Schnappschüsse im klassischen 8bit-Retro-Modus erstellen.

Die Optionen sind dabei überschaubar. Neben dem Standardmodus lässt sich zum Einen die Punktdichte erhöhen oder verringern. Dazu kommt die Wahl der Kamera (Selfie!) und des Formats (1:1!). Wer mit den Graustufen hadert kann zusätzlich auch etwas Farbe ins Spiel bringen – allerdings nur via In-App-Kauf (1,99 €).

Eintrag lesen

Kernzone

Was hier den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft meint, dessen Kernzone Darßer Ort am Nordstrand – unmittelbar hinter dem Zaun – beginnt und mit nahezu unberührter Natur zu gefallen weiß.

Die bittere Stunde der Wahrheit

Nach meiner Erkenntnis beschränkt sich die Funktion der (faszinierenden) Glimmlampe lediglich darauf, die Betriebsbereitschaft der Waage zu signalisieren (und nicht das etwa vorhandene Übergewicht). Kann das jemand bestätigen?

S1ngle Tree

Seit Anbeginn der Zeiten ein dankbares Motiv und immer wieder schön: der alleinstehende Baum (= Single Tree). Er wackelt nicht, kann sich nicht abwenden und pfeift auf das Recht am eigenen Bild.

Effekte und Texturen

Distressed FX ist eine bemerkenswerte Bildbearbeitung für iPad und iPhone. Vom Funktionsumfang erinnert sie an Instagram – Fotos lassen sich über diverse Texturen (allesamt kreiert von Cheryl Tarrant) und Regler (Helligkeit und Kontrast) verändern und anschließend teilen.

So weit, so gut. Das Spiel mit den Optionen scheint mir allerdings deutlich innovativer – mitunter entstehen wunderschöne, märchenhaft anmutende und farbenfrohe Kompositionen aus vermeintlich banalen Schnappschüssen. Drei Beispielbilder seht ihr anbei …

Bei Interesse: Distressed FX für iPhone, iPad und iPod touch (ab iOS 7.1) ist für 0,99 € im App Store zu haben.