Pirnas beliebter und weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannter Erlpeterbrunnen erhält über die Wintermonate eine Frischekur. Die hat die historische Brunnenfigur – mitsamt Sockel, Tafel und inzwischen wohl auch porösem Wasserreservoir – bitter nötig. Denn dass es um Pirnas beliebtesten Brunnen nicht besonders gut stand konnten inzwischen selbst Laien erkennen …

Bei Steinmetzmeister Gabriel Heimann, welcher im Auftrag des Verbandes der Selbstständigen die notwendigen Arbeiten vornimmt, scheint mir der Erlpeter jetzt allerdings in guten Händen. Während des Kuraufenthalts desselben will sich die Stadtverwaltung um die ebenfalls notwendige Reparatur der Wasserzufuhr kümmern. Für die komplette Sanierung wurden etwa 7000 Euro veranschlagt.

Mit dem kommenden Frühjahr soll dann wieder frisches Wasser aus dem rundum sanierten Brunnen sprudeln.

2 Kommentare

    1. Rappel 24. Dezember 2014 um 09:20

      Der Erlenpeter ist sehr wichtig für Pirna. :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.