Gelbe Mauern, rote Dächer

Gelb getünchtes Mauerwerk, rote Dächer mit weißen Fugen am First und wenn möglich auch einen weißen Zaun drumherum – Skagen besticht durch seine besondere und liebenswerte Architektur.

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

In Skagen

Vor allem in den Nebenstraßen finden sich noch viele dieser typischen Häuser – oftmals auch von malerischen Gärten umgeben. Die meisten seiner Prachtbauten verdankt Skagen übrigens Ulrik Plesner (1861-1933), dazumal der Stararchitekt vor Ort, der eigentlich nur kam, um einen Leuchtturm zu planen. Er blieb, und mit ihm kamen und blieben weitere Kreative der damaligen Zeit (wir wissen um die Skagenmaler, die wohl berühmteste dänische Künstlergruppe), welche dem einstmals trostlosen Fischerdorf alsbald zu ungeahntem Ruhm verhalfen …

0 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: In SkagenFolgender Eintrag: Diagnose: Bühnenkrankheit

Auch interessant

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge
Beliebt