Ihr kennt das: es gilt einen Zauberspiegel und ein Mutti-Bild aufzuhängen oder auch einen HMI Scheinwerfer (50 kg!) einzuleuchten. Alltägliche Situationen also. Der Winkel muss nicht nur stimmen, er muss exakt sein. Und ohne Wasserwaage geht da gar nichts …

Dass es für alles eine App gibt, und damit auch für die Wasserwaage, ist nichts neues. Mann muss nur wissen, wo sie sich findet … Im nigelnagelneuen iOS7 versteckt sie sich im Kompass: wischt ihr diesen nach links erscheint die Wasserwaage. Darauf muss man aber erst einmal kommen – HIMMELARSCHUNDZWIRN!
Eine Wasserwaage ist eine Wasserwaage ist eine Wasserwaage. Und ein Kompass ist ein Kompass. Was zum Teufel haben diese Dinge miteinander gemein? Lebensunfähige Entwickler-Nerds!

Aber gut. Die Wasserwaage kommt – wie im Bilde zu sehen (und wenn man sie gefunden hat) – in einem wunderschönen, schlichten Design. Ebenso wie der kongeniale Kompass. Oder der neue Safari.

Um es auf den Punkt zu bringen: ich mag es sehr, das iOS7.

3 Kommentare

  1. jolle 24. September 2013 um 21:27

    sollte man auch als Apfelfan der ersten Stunde !

    grussi….

    Antworten
  2. BM 25. September 2013 um 08:28

    Wir hätten Dir auch gern unsere Wasserwaage geborgt. Das Design ist auch schlicht und einfach, aber sie ist etwas sperrig. :)

    Antworten
    1. Rappel 26. September 2013 um 04:39

      Ich will aber mit meiner Wasserwaage auch telefonieren! Und Bilder knipsen auch … :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.