iWork für iCloud

Apples Office-Suite ist in der Beta-Version nun schon seit einigen Tagen öffentlich zugänglich. Ich komme jetzt erst zum Testen und bin angenehm überrascht – Pages, Keynote und Numbers laufen flüssig im Browser und fühlen sich tatsächlich wie ein natives Programm an.

Der Funktionsumfang ist für mich als Gelegenheits-User vollkommen ausreichend. Dokumente können in der Cloud bearbeitet und gespeichert werden, als PDF oder Word-Dokument versendet werden, und ich könnte auch unter Windows darauf zugreifen. Was mir noch fehlt, ist der Zugriff via iPad und iPhone, da ich iWork auf diesen nicht installiert habe. Oder ich hoffe darauf, dass sich die Gerüchte bestätigen und iWork unter iOS 7 kostenfrei verfügbar sein wird. Schauen wir mal …

Interesse? Zum Ausprobieren einfach unter icloud.com einloggen.

0 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: Bergsommer-ImpressionenFolgender Eintrag: Threema ist das bessere WhatsApp

Auch interessant

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge
Beliebt