Rettungsschirme für die Kunst

Trotz des jüngsten „Jahrhunderthochwassers“ findet in Pirna auch in diesem Sommer der „Tag der Kunst“ statt – und zwar am kommenden Wochenende. Das Thema lautet „Rettungsschirme für die Kunst“ – und wer sich selbst einbringen möchte, bringt einen künstlerisch gestalteten Schirm mit. Eine Jury wählt die originellsten Exemplare aus und prämiert diese am Sonntag (mit anschließender Versteigerung der Schirme).

So weit, so gut. Wer kein Kreativling ist und nicht mit extravagantem Schirm auffallen möchte ist am Samstag in Pirna ebenfalls willkommen. Die Altstadt bietet – wie aus den Vorjahren bekannt – an den verschiedensten Orten diverse Ausstellungen, Installationen, Theater und Konzerte. Genaues entnehmt ihr bitte dem Programm, welches hier zu finden ist. Wohlgemerkt: auf Grund der besonderen Situation (das Hochwasser, Sie wissen schon …) kommt es hier zu kurzfristigen Änderungen, die allesamt besonders aufgeführt sind.

Vielleicht laufen wir uns ja irgendwo über den Weg …

PS: auch in diesem Jahr gibt es die gewohnte Straßengalerie in der Schmiedestraße.

0 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: Tellkamp, Lahmann und ArdenneFolgender Eintrag: Bloggen mit Roon

Auch interessant

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge
Beliebt