Ghost

Just a blogging platform. Free. Open. Simple.

Ghost.


Symbolbild via Picography.

8 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: Ins Gespräch vertieftFolgender Eintrag: Kommentar-Blacklist für WordPress

Auch interessant

Kommentare

  • tigion

    30. April 2013 um 07:44 Uhr
    Antwort

    Das sieht sehr interessant aus! Blogging + Schick + Markdown!

    • Rappel
      zu tigion

      30. April 2013 um 08:42 Uhr
      Antwort

      Nicht wahr? Ich glaube und hoffe schon, dass Ghost eine großartige, neue Blog-Plattform sein wird (und vielleicht auch mit einer WordPress-Import-Funktion ausgestattet ist?). Wir sollten es unbedingt im Auge behalten.

      • tigion
        zu Rappel

        30. April 2013 um 13:49 Uhr
        Antwort

        Ein Importfunktion für Wordpress soll mit als erstes geplant sein. Zum Start im August aber noch nicht gleich. Q: I already have a blog on WordPress / Tumblr / Something - can I migrate it to Ghost? A: Yes. Ghost will have an importer that supports importing data from many other platforms. We will add support for platforms based on demand from users. We'll be aiming to support a WordPress import as a priority, however this may not be ready for the initial launch.

        • Rappel
          zu tigion

          30. April 2013 um 20:58 Uhr
          Antwort

          Stimmt, ich habe dazu auch nachgefragt. Und wenn du dich finanziell beteiligst, kannst du Ghost bereits vor dem offiziellen Release laden. Das klingt alles höchst interessant.

  • Rappel

    30. April 2013 um 12:09 Uhr
    Antwort

    Zur Ergänzung: auch t3n schreibt heute ausführlich über Ghost.

  • derbaum

    1. Mai 2013 um 08:31 Uhr
    Antwort

    beobachtet und informiert bitte weiter! ich finds auch spannend bin aber der mensch der sowas gern aus den augen verliert ;)

    • Rappel
      zu derbaum

      1. Mai 2013 um 10:40 Uhr
      Antwort

      Versprochen. Als "Investor" werde ich das Projekt jetzt ganz bestimmt im Auge behalten. Übrigens soll Ghost auch eine Import-Funktion für Posterous bekommen - sofern man die Daten irgendwo gesichert hat.

  • derbaum

    2. Mai 2013 um 06:44 Uhr
    Antwort

    das klingt ganz spannend - hab ich (natürlich ;)) gemacht! ich bin gespannt!!!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge
Beliebt