Samstags in der Langlauf-Loipe

Das war’s nun mit dem Wintersport … Einstweilen jedenfalls.

Wir sind in der Nähe geblieben, hatten keine Lust auf eine lange Anfahrt mit dem Auto. Die tief verschneiten Wälder am Augustusberg (bei Bad Gottleuba) sind kein offizielles Skigebiet, bieten dem Ruhe suchenden Skiwanderer jedoch ein wunderbar stimmiges Laufvergnügen.

Das Gute daran: es sind kaum Leute dort. Mir kann also niemand vor die Bretter geraten (mit dem Anhalten und um die Kurve fahren klappt das noch nicht so gut) und ich kann nach einem Salto mortale so lange in der Loipe liegen, wie ich will, und mir die Frühlingssonne ins Gesicht scheinen lassen. Keiner drängelt, und niemand nervt.

Doch nun ist es genug – der Frühling naht. Kommende Woche beginnt die Radsaison.

2 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: Das wars. Ich gehe offline.Folgender Eintrag: Wodka ist immer koscher

Auch interessant

Kommentare

  • Thomas S.

    17. März 2013 um 15:14 Uhr
    Antwort

    Hahaha, der Schlusssatz ist doch ironisch gemeint, oder? ;-)

    • Rappel
      zu Thomas S.

      18. März 2013 um 08:45 Uhr
      Antwort

      Keinesfalls. Der kalendarische Frühlingsbeginn ist am kommenden Mittwoch und ich hoffe einfach auf ein paar überraschend schöne Tage. Verdient haben wir uns das allemal … Es gab auch schon Jahre, da konnten wir über die Ostertage 30 Grad Celsius verzeichnen. ;-)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge
Beliebt