Die Bistro-Kantine im Schlosshof

Ich hatte schon lange vor, mir einmal die neue Bistro-Kantine im Schloss Sonnenstein anzuschauen. Gestern mittag fand sich nun endlich die Zeit dafür …

Das Hauptargument für einen Besuch ist zweifellos, die Tasse Bohnenkaffee hier bei fulminanter Aussicht genießen zu können (im Sommer bietet der Schlossschänken-Biergarten den schönsten Blick auf Pirna – wir wissen das). Das passte auch so, die Restauration – ein kompletter Neubau – war gestern zur Mittagszeit nur mäßig besucht und ein freier Tisch am Panoramafenster kein Problem.

Viel Licht, helle Farben und die großzügige Gestaltung vermitteln einen freundlichen und sauberen Eindruck. Kunstblumen-Deko und Geschirr-Abstellwagen lassen jedoch keinen Zweifel aufkommen – es handelt sich hier mitnichten um ein gehobenes Bistro, sondern klar um eine öffentliche Kantine.

Als solche bietet diese dann auch ein wenig überraschendes, schlichtes Angebot an Speisen: Spinat mit Rührei (4,50 €), Kartoffel-Gemüse-Cremesuppe (3,50 €) und Makkaroni mit Tomatensauce nach Art des Hauses (4,30 €) standen gestern mittag zur Wahl (Mitarbeiter_innen des Landratsamtes zahlen natürlich Hauspreise). Das freundliche Personal befüllt den Teller nach Wunsch und die Qualität der Mahlzeit entspricht durchaus der Höhe des Preises – an Geschmack und Konsistenz gab es zumindest beim zuerst genannten Gericht nichts zu beanstanden.

So weit, so gut, ich übte mich in Bescheidenheit und und ging meiner Wege. Ein endgültiges Fazit möchte ich mir noch vorbehalten – das Frühstücksangebot (jeden Wochentag ab 06.30 Uhr) will noch getestet sein. Einstweilen jedoch ist gegen die schnelle Einkehr vor Ort – mit gebotener Sachlichkeit – nichts einzuwenden.

5 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: Photo PinFolgender Eintrag: Gut getarnt

Auch interessant

Kommentare

  • Ultramarinrot

    24. Februar 2013 um 19:10 Uhr
    Antwort

    Hätte zu gern auch mal getestet. Da nur noch zu Besuch in Pirna und deshalb meist am Wochenende da, ist mir das aber bei den ca. 8 Besuchen auf dem Schlossberg bisher nicht gelungen. Ist schon unverständlich, dass man im Winterhalbjahr selbst am Sonntag zur besten Kaffeezeit vor verschlossener Tür steht.

    • rappel
      zu Ultramarinrot

      25. Februar 2013 um 18:27 Uhr
      Antwort

      Wohl wahr, schön ist das nicht. Die Öffnungszeiten der Kantine richten sich vornehmlich nach den Arbeitszeiten im Landratsamt: Freitag 13.00 Uhr ist dort Feierabend. Da kann ich dich nur auf den Biergarten vertrösten – am 30. März ist dort Saisonbeginn (Info).

  • apfelmann70

    3. März 2013 um 14:00 Uhr
    Antwort

    Ich hatte in meinen raren Pirna Besuchen die Kantine im Dezember getestet und war nur über die Aussicht begeistert. Das Angebot geht ja gar nicht. Der übliche Einheitsbrei, keine Spur von Kreativität. Schade auch.

    • rappel
      zu apfelmann70

      3. März 2013 um 14:58 Uhr
      Antwort

      Da sind wir einer Meinung - ich habe es nur etwas freundlicher formuliert. Will aber das Frühstück noch probieren … Mal sehen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge
Beliebt