Der Dresdner Strick-Panzer

Am vergangenen Montag präsentierten Mitglieder des Dresdner Vereins Louisen Kombi Naht einen komplett eingestrickten Panzer Leopard I. Sechs Monate lang wurden gute 36 Kilogramm Wolle verstrickt, um dem Panzerfahrzeug das kunterbunte Outfit zu verleihen. Die Macher_innen sehen es als Symbol für eine friedliche Zukunft, wollen zum Nachdenken und Diskutieren anregen.

Masche für Masche arbeiten wir gemeinsam daran, dass sich das symbolische Netz einer friedlichen Gesellschaft um den Panzer legt und seine zerstörerische Kraft in unserem Wollgeflecht verstrickt wird.

In Abhängigkeit vom Wetter wird der Tank nun etwa einen Monat lang an seinem Platz vor dem Haupteingang des Militärhistorischen Museums zu bestaunen sein.

Eine bemerkenswerte und kluge Aktion – Hut ab dafür!

2 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: Drei Tage in AugsburgFolgender Eintrag: Sonntags in der Langlauf-Loipe

Auch interessant

Kommentare

  • Thomas S.

    18. April 2013 um 14:15 Uhr
    Antwort

    Diese Woche hab ich auch endlich einen Blick auf dieses Kunstwerk werfen können - d.h. die Ausstellungszeit wurde ordentlich über den von dir erwähnten Plan verlängert. Die bunte Wolle passt auch ganz vorzüglich zu strahlendem Sonnenschein und grünen Wiesen... :)

    • Rappel
      zu Thomas S.

      19. April 2013 um 02:05 Uhr
      Antwort

      Schön zu hören, das freut mich. Da müsste ich ja glatt noch einmal vorbeifahren - denn meine grauen Farbbilder vom Februar gefallen mir überhaupt nicht …

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge
Beliebt