NoFX: Self Entitled

Ich bin dieser Tage eher zufällig über das neue NoFX-Album gestolpert und war bass erstaunt, wie frisch und unverbraucht die Platte klingt.

Was darauf präsentiert wird, ist Westcoast Skate-Fun-Punk vom Allerfeinsten. 12 schnelle, superb heruntergedroschene Punk-Rock-Songs von allerlängstens 3:36 Minuten – „Cell Out“, „My Sycophant Others“ und „I believe in Goddess“ sind meine Favoriten. Textlich besehen bleibt alles beim Alten: religiös und politisch motivierte Rattenfänger stehen nach wie vor ganz oben auf der Liste. Lassen wir es bei dieser Aussage – das passt so. Wir müssen uns keine Sorgen machen, und das ist gut so (was jetzt Fat Mike und seine Kumpels meint). Musikalisch besehen ist „Self Entitled“ eine Perle …

Reinhören geht hier im iTunes Store, und für gut angelegte 8,99 € habe ich tatsächlich das bis dato einzige Album in diesem Jahr gekauft.

0 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: Pirna: Vortrag zum BGEFolgender Eintrag: 240 Meter über dem Elbspiegel

Auch interessant

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge
Beliebt