WordPress: Weiterlesen auf den Anfang

Ich mag es nicht, wenn die Artikel eines Blogs schon auf der Startseite in aller Länge und Ausführlichkeit zu sehen sind, und greife daher gerne auf den more-Tag zurück. Mittels weiterlesen-Link gelangt der interessierte mensch somit nach dem Anriss zum eigentlichen Artikel – allerdings nur zum Punkt der zuvor definierten Trennung, nicht zum Anfang des Eintrags – was meines Erachtens wiederum unschön wirkt.

Das Plugin Weiterlesen auf den Anfang bietet hier Abhilfe: es setzt den weiterlesen-Verweis konsequent auf den Beginn eines jeden Eintrags – und das ist gut so. (Danke!)

9 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: Am Beispiel meines BrudersFolgender Eintrag: Basteibesuch

Auch interessant

Kommentare

  • Thomas S.

    15. Oktober 2012 um 16:49 Uhr
    Antwort

    Da schau ich doch mal direkt rein hier, um zu sagen dass ich das genauso wie du sehe! :)

    • rappel
      zu Thomas S.

      16. Oktober 2012 um 08:49 Uhr
      Antwort

      Das ist aber schön, dass wir mal einer Meinung sind. ;)

  • derbaum

    15. Oktober 2012 um 18:45 Uhr
    Antwort

    ich werde mich mal damit befassen - als ich noch mit serendipity hantierte gabs das serienmässig und ich habs auch fleissig benutzt...

    • rappel
      zu derbaum

      16. Oktober 2012 um 08:50 Uhr
      Antwort

      Du bist doch nun schon gefühlte fünf Jahre bei WordPress - und hast noch nicht einmal das Theme gewechselt. Das halte ich für bemerkenswert. :)

      • derbaum
        zu rappel

        16. Oktober 2012 um 18:48 Uhr
        Antwort

        so ziemlich genau 3 jahre ;-) - und wenn du genau guggst dann siehst du das die jana und ich das theme selber "gebaut" haben - warum sollte ich dann wechseln??? ;-))

        • rappel
          zu derbaum

          17. Oktober 2012 um 10:03 Uhr
          Antwort

          Du musst mit der Zeit gehen, und es an die neuen Gegebenheiten, sprich: an die mobile Nutzung anpassen. RESPONSIVE DESIGN heisst das Zauberwort! Und endlich eine vernünftige Galerie deiner Best-of-picts integrieren, Post-Formats wären auch schön ... Oder aber: du lässt einfach alles so, wie es ist. :)

        • derbaum
          zu rappel

          17. Oktober 2012 um 20:23 Uhr
          Antwort

          ich denke letzteres wird der fall sein :-)

      • Muyserin
        zu rappel

        17. Oktober 2012 um 00:19 Uhr
        Antwort

        Ach, Ach, wird man hier jetzt schon angezählt, wenn man nicht oft genug die Tapeten wechselt? ;) Machst Du das bei Dir zu Hause eigentlich mit der selben Regelmäßigkeit?

        • rappel
          zu Muyserin

          17. Oktober 2012 um 09:54 Uhr
          Antwort

          Freilich. Zweimal im Jahr werden die Möbel gerückt, die Zimmer getauscht und selbstverständlich kommt auch frische Farbe an die Wand. Auch schön: unsere Katz trägt jeden Tag ein andersfarbiges Halsband. :)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge
Beliebt