Unlängst hat mit dem „Platzhirsch“ am Markt zu Pirna ein Burger-Restaurant geöffnet. Wir waren neugierig und haben ihm einen ersten Besuch abgestattet.

Restaurant "Platzhirsch"

Ich habe einen Tisch reservieren lassen, denn dem Vernehmen nach kann es zu Spitzenzeiten eng werden. Am Donnerstagabend war dem dann nicht so, was nicht ungewöhnlich ist, denn Pirna ist eine Kleinstadt und wenn es hier brummt, dann zumeist am Freitag und Samstag. Die trotzdem anzutreffenden Gäste (ein buntes Potpourri – von 18-60 war alles vertreten) hatten also freie Platzwahl, denn neben der eigentlichen Räumlichkeit werden auch einige Tische an der frischen Luft, sprich auf der Terrasse, fleißig bedient. Das großzügig gestaltete Ambiente lädt zum Verweilen ein – freundliche Farben und noble Ausstattung tragen zum angenehmen Aufenthalt bei.

Restaurant "Platzhirsch"

Es folgen die Fakten im Schnelldurchlauf … Die Bedienung war stets aufmerksam und immer freundlich. Auf der Karte finden sich neben Eis, Kuchen und Desserts vor allem die hausgemachten Burger. Hier gibt es die Wahl zwischen klassischen Burgern und eigenen Kreationen, insgesamt zehn an der Zahl und ja, den Veggie-Burger gibt es auch. Dazu kommen die klassischen Beilagen wie Salate, Fritten, Sossen und Dips. Die Küche setzt bei der Zubereitung vornehmlich auf regionale Zutaten (Stolpener Weiderind), alle Burger werden frisch zubereitet und die Wartezeit auf selbige war durchaus angemessen.

Restaurant "Platzhirsch"

Auf Regionales wird auch bei den Getränken gesetzt: im Ausschank wird das überaus lobenswerte, hausgebraute Bier aus dem Brauhaus Pirna „Zum Gießer“ serviert, dazu kommen feinste Destillate aus Rathen und hausgemachte Limonaden. Passen muss ich beim Wein, dessen Herkunft ich schlicht vergaß zu recherchieren. Der weiße Hauswein traf jedoch, ebenso wie der abschließende Espresso, auf den Wohlgefallen meiner Begleiterinnen – soviel kann ich sagen.

Restaurant "Platzhirsch"

Was ich im Fazit vermisse, ist zum Einen der Burger zum Selbstzusammenstellen – ein Burger-Restaurant sollte diesen im Sortiment haben (für den Fall, das dem wider Erwarten so sein sollte: der alte Mann hat seine Brille vergessen und ließ sich die Karte vorlesen). Zum Anderen enttäuschte die Qualität der als Beilage gereichten Fritten sowie die beschränkte Auswahl der Beilagen an sich (Ofenkartoffel, Potato Wedges und Knobibrot wären eine Bereicherung).

Restaurant "Platzhirsch"

Unabhängig davon: geschmeckt hat es uns sehr wohl. Auch die Preise scheinen angemessen (Burger von 6,90 bis 11,90 Euro, die Hopfenkaltschale 3,80 Euro) – so ihr also Lust auf Burger und leckeres Bier habt könnt ihr ruhigen Gewissens den „Platzhirsch“ aufsuchen.

Restaurant "Platzhirsch"

Und wohlgemerkt: die hier geschilderten Eindrücke sind natürlich als streng subjektiv zu betrachten.


Platzhirsch Pirna
Burger-Restaurant

Öffnungszeiten:
Di-So: 12:00 – 22:00

Am Markt 4, 01796 Pirna
Tel. 03501 4438138

7 Kommentare

  1. derbaum 21. Mai 2016 um 10:10

    mit sicherheit werden wir dem laden einen besuch abstatten ;)

    Antworten
    1. Rappel 21. Mai 2016 um 17:12

      Ich muss ja zugeben, dass dies das erste Restaurant am Markt ist, was ich als aufmerksamer Gast (mit Vorsatz zum darüber bloggen) besucht habe. Werde wohl mal rundum einkehren müsssen … :)

      Antworten
  2. derbaum 22. Mai 2016 um 07:28

    ja mach mal! :-) – vllt. ist der burgerladen ja eine option zum tag der kunst? (merkste wie ich dich gerade zum platz bestellen animiert habe?)

    Antworten
    1. Rappel 22. Mai 2016 um 16:39

      Das merke ich wohl. Du musst in diesem Fall jedoch selbst reservieren, da wir an dem Tag leider nicht vor Ort sind.

      Antworten
  3. apfelmann70 22. Mai 2016 um 21:17

    Ich hab immer ein unwohles Magengefühl, wenn altdeutsche Schrift und ein Hirschgeweih (Freiwild) in Pirna im Logo ist. So weit ist es schon gekommen. ?
    Aber danke für den Tipp. Ich bin die Woche in Pirna und werde mich da mal einBurger’n. ?

    Antworten
    1. Rappel 23. Mai 2016 um 09:05

      Deine Bedenken sind nachvollziehbar. Ich habe bei meinem Besuch jedoch keinerlei Anhaltspunkte dafür gefunden, dass die Symbolik so zu interpretieren und gewollt ist. Zu Namensfindung und Logo kann ich nichts sagen – die Betreiber und die Beweggründe sind mir nicht bekannt.

      Ich weiß lediglich, dass der „Platzhirsch“ dem Hotel „Pirnascher Hof“ angegliedert ist und von diesem bewirtschaftet wird. Die Räume werden früh als Frühstücksraum genutzt und abends dann als Burger-Restaurant.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.